Partnerschaft mit Deutsche Bahn Regio Bus im E-Bus-Bereich

Ebusco 3.0
Datum der Veröffentlichung

Der niederländische E-Bus-Hersteller Ebusco hat mit dem Modell 3.0 ein Fahrzeug entwickelt, das die DB Regio Bus im Regionalbusverkehr einsetzen will.

Der niederländische Bushersteller Ebusco hat auf der Anfang Februar 2020 ausgerichteten Fachmesse Elekbu in Berlin seinen neuen Elektrobus vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen Elektrobus, der aus Verbund- und Carbonwerkstoffen und gefertigt ist, wodurch man eine deutliche Gewichtseinsparung erreicht.

Neben der Partnerschaft mit der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) wird Ebusco sich nun auch mit Deutsche Bahn Regio Bus zusammentun. Im Rahmen dieser Partnerschaft wird der Ebusco 3.0 im Regionalverkehr getestet. Peter Bijvelds, CEO von Ebusco, erklärte, dass man mit dem Bus eine Reichweite von über 300 Kilometer anpeile und sogar 400 Kilometer möglich seien.

Eine Sprecherin der Deutschen Bahn bestätigte gegenüber dem Roten Renner die Partnerschaft mit dem Elektrobusanbieter Ebusco.  „Ziel der Partnerschaft ist die Entwicklung von Elektrobussen für den Regionalverkehr und deren anschließende Betriebserprobung unter unterschiedlichen Bedingungen.“

Die beiden Partner wollten somit die Entwicklung von Elektrobussen maßgeblich vorantreiben und dabei wichtige Erkenntnisse für den flächendeckenden Einsatz gewinnen.  „Hierfür werden Elektrobusse mit einer hohen Kilometerlaufleistung und ohne Zwischenladung benötigt“.

 

Quelle: Der Rote Renner >
12 Januar 2022Pressemitteilung
Neue Ordnung in München