Ebusco ist regionaler Stakeholder des europäischen Projekts eBussed

eBussed interreg Europe project
Datum der Veröffentlichung
Kategorie

eBussed ist ein neues europäisches INTERREG-Projekt das von August 2019 bis Anfang 2023 läuft. Bei diesem Forschungsprojekt teilen sechs verschiedene Regionen in Europa ihre Erfahrungen, um die Umstellung auf E-Busverkehr und E-Bus-Netzwerke zu beschleunigen. Aus den Niederlanden wird Utrecht von der Provinz Utrecht zusammen mit der HU University of Applied Sciences Utrecht vertreten. Die Provinz Utrecht arbeitet derzeit intensiv an ihrem ehrgeizigen Ziel, bis 2028 einen zu 100 % emissionsfreien Busverkehr bereitzustellen.

Ebusco ist als regionaler Stakeholder involviert, da das Unternehmen bereits den Betrieb von emissionsfreien Bussen in der Provinz Utrecht eingerichtet hat. Seit über zwei Jahren sind 10 elektrisch betriebene Stadtbusse von Ebusco in Utrecht im Einsatz, und Anfang 2020 sollen 20 weitere neue regionale E-Busse hinzukommen.

Beim Projekt eBussed geht es um vier Themen:

  • Triebkräfte und Hindernisse im Zusammenhang mit der Einführung von E-Bussen
  • Die Technologie: Lade-Infrastruktur, Batterien, nachhaltige Produktion und Speicherung von Elektrizität
  • Die Benutzerschnittstelle: die Rolle/Erfahrungen von Fahrern und Fahrgästen
  • Geschäftsmodelle und Contracting: Probleme im Zusammenhang mit Marktvorgängen, Aufteilung von Rollen, Vertragsarten, Finanzierungsmöglichkeiten usw.

Folgende sechs europäische Regionen nehmen an diesem Projekt teil:

  • Finnland, Turku
  • Deutschland, Hamburg
  • Italien, Livorno
  • Ungarn, Tolna
  • Malta, Gozo
  • Niederlande, Utrecht

Letztlich müssen auch andere EU-Regionen von den Erkenntnissen aus diesem Projekt profitieren können.

Zusätzlichen zu den regionalen Stakeholdern in den Niederlanden gibt es zahlreiche niederländische Wissensinstitutionen und andere Organisationen, die eine wichtige Rolle bei der Umstellung auf emissionsfreien Busverkehr spielen und sicherstellen können, dass zu einer breiteren Wissensbasis beigetragen und diese an zugehörige Parteien verbreitet werden kann. Hierzu zählen: Stadt Utrecht, Stadt Amersfoort, Qbuzz, Syntus, Ebusco, Heuliez, BYD, EVOBUS, Heliox, ABB, Stedin, Elaad, Energie Nederland, NVDE, DOVA, CROW, PDOVS.

Ebusco freut sich, seinen Beitrag zu diesem europäischen Projekt leisten zu können, insbesondere in den Bereichen Lade-Infrastruktur und Batterie-Technologie sowie durch die Erfahrung, die das Unternehmen bereits mit E-Bussen in Europa sammeln konnte.
Die offizielle Einführung fand am Freitag, den 22. November 2019 im Gebäude der Provinzregierung in Utrecht statt.

Wir werden regelmäßige Updates zu Erkenntnissen aus diesem Projekt bereitstellen.

Weitere Informationen: https://www.interregeurope.eu/ebussed/

12 Januar 2022Pressemitteilung
Neue Ordnung in München