Ebusco setzt weiter auf Wachstum und konsolidiert das Management

Datum der Veröffentlichung
Kategorie

Anfang April stieß Bob Fleuren als COO/Head of Programs (PMO) zum Management Board von Ebusco. Ab 1. Mai wird das Board zusätzlich mit Will Bierens verstärkt, der die Rolle des Chief Performance Officer (CPO) übernehmen soll.

Damit wir unsere Ambitionen auch künftig ungehindert verwirklichen können, investieren wir gezielt in Humanressourcen. In Menschen mit umfassender Branchenerfahrung und/oder speziellem Know-how bezüglich neuer Anwendungen in der Industrie. Mit Bob Fleuren holt sich Ebusco beides ins Haus. Bob wird die beiden Abteilungen Produktion und Projektmanagement leiten. Mit dem innovativen Ebusco 3.0 setzt Ebusco auf leichte Busse mit Verbundwerkstoffen, eine Technik aus der Luftfahrtindustrie. In dieser Industrie verdiente sich Bob Fleuren in unterschiedlichen Rollen seine Sporen, unter anderem bei der Luftwaffe und bei Fokker. Bob Fleuren ist bereits seit geraumer Zeit an der Entwicklung leichter Verbundwerkstoffe für die Busverkleidung von Ebusco beteiligt.

Mit Will Bierens gewinnt Ebusco eine weitere wichtige Führungskraft dazu. Mit seiner umfassenden Erfahrung im ÖNPV weiß Will Bierens genau, was es braucht, um erfolgreich zu sein und zu bleiben. Will wird die beiden Abteilungen Supply Chain und Aftersales leiten. Gemeinsam mit seinen Teams wird er sich bei Ebusco um die kontinuierliche Entwicklung zur Optimierung aller Prozesse bei Kunden, Auftraggebern und Fahrgästen kümmern. Er gilt als loyale, proaktive no-nonsense Führungskraft – Werte, die auch Ebusco verkörpert.

Bob Fleuren

Nach seiner Ausbildung an der Königlichen Militärakademie begann Bob Fleuren seine Laufbahn als technischer Offizier bei der Luftwaffe. In seinen 11 Jahren bei der Luftwaffe sammelte er Erfahrung in den Bereichen Instandhaltung, Engineering und Programm-Management. In den darauffolgenden 9 Jahren war er bei Fokker (das heute zu GKN Aerospace gehört) im Business Development tätig.  Er war unter anderem Programmdirektor des F-35 Joint Strike Fighter-Programms sowie Führungsmitglied bei Fokker Landing Gear und verantwortlich für Marketing und Verbundstoffentwicklung. In dieser letzten Funktion errichtete er zusammen mit dem niederländischen Luft- und Raumfahrtlabor ein Verbundstoff-Pilotwerk in Marknesse und war für die Entwicklung innovativer Leichtgewicht-Verbundstoffteile für Fahrwerke verantwortlich. In den letzten fünf Jahren war er Generaldirektor eines großen niederländischen Einzelhandelsunternehmens.

Will Bierens

Will Bierens bringt über 30 Jahre Erfahrung in diversen Funktionen im öffentlichen Verkehr mit. 1986 begann er als Depot-Manager bei Zuidooster (später Hermes, das zu Connexxion gehört). Da Fahrereinteilung, Fahrplanerstellung und Leitung des Tagesgeschäfts zu seinen Aufgaben gehörten, kennt er alle Besonderheiten eines Verkehrsbetriebs. Nach einer kaufmännischen Funktion wurde er anschließend für eine B2B-Stelle bei BBA (später Veolia) angefragt. Ab 2005 gehörte er zum Veolia-Tenderteam. Als Tender-Manager gewann er die größte Konzession in den Niederlanden: die multimodale Konzession für Taxi, Bus und Zug in Süd-, Nord- und Mittel-Limburg. Im Anschluss konnte er diverse weitere Konzessionen gewinnen und war als Implementation Manager für die reibungslose Implementierung verantwortlich. Nach dem Zusammenschluss von Veolia Transport und Transdev im Jahr 2011 wurde Will Procurement Director bei Transdev Nederland und Endverantwortlicher der Supply Chain der Produktlinien ÖPNV, Taxi und Rettungsdienst. Als Erster bot er bei Veolia für eine Konzession Elektrobusse an, war einer der Initiatoren des Übergangs zu Zero-Emission in den Niederlanden und für den Kauf Hunderter Elektrobusse für Connexxion verantwortlich.

Anfang 2020 wurde er als Verkehrsberater für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 angefragt. Hier war er für den gesamten Bustransport während der Meisterschaft verantwortlich und kümmerte sich um Strategie, Beschaffung, Vertragsabschluss und die vollständige Implementierung von fast 3000 Bussen, davon 750 Elektrobusse. Ende 2020 gab Mowasalat die größte Elektrobusbestellung aller Zeiten weltweit auf. Will legte mit seinem Team die Grundlage für eine erfolgreiche Implementierung, erstellte ein neues Organisationsmodell für die Kooperation von TMS als Event Provider und Mowasalat und trug zur weiteren Professionalisierung und Effizienz des öffentlichen Verkehrs in Katar bei.

Peter Bijvelds (Founder/CEO)

„Wir kennen Bob schon lange und sind sehr froh, dass er unser Führungsteam verstärkt. Bob ist zielgerichtet und people driven. Das sind zwei wichtige Pfeiler für die Realisierung unserer Zero-Emission-Ambition. Mit Will Bierens holen wir uns jede Menge Erfahrung ins Haus. Wir legen sehr großen Wert darauf, dass wir intern wissen, wie unsere Kunden denken und mit welchen Herausforderungen sie konfrontiert sind. Mit Will holen wir wieder jemanden ins Boot, der das weiß, abgesehen von den vielen anderen Einblicken und Kenntnissen, die er mitbringt.“

Over Ebusco

Ebusco ist ein niederländischer Hersteller von elektrischen Stadt- und Regionalbussen. Ebusco ist ein Pionier und Vorreiter bei der Entwicklung von Elektrobussen und Ladesystemen. Derzeit fahren über 200 Elektrobusse in Europa, unter anderem auch in den folgenden Großstädten:  Amsterdam, München, Frankfurt und Paris. Mit dem preisgekrönten Ebusco 3.0 hat das Unternehmen wieder einen revolutionären Schritt getan und ist wahrhaftig die treibende Kraft beim Übergang zum emissionsfreien öffentlichen Verkehr.

12 Januar 2022Pressemitteilung
Neue Ordnung in München