Ebusco gewinnt neuen deutschen Kunden

Datum der Veröffentlichung
Kategorie

Ebusco gewinnt neuen deutschen Kunden

Erste Ebusco 2.2 18-Meter-Busse nach Deutschland

Deurne, 23. Dezember 2021 – Ebusco (Euronext: EBUS), ein Pionier und Vorreiter bei der Entwicklung von Elektrobussen und Ladesystemen, hat mit der Infra Fürth Verkehr GmbH einen Vertrag über drei 18 Meter lange Ebusco 2.2-Busse unterzeichnet. Dies ist der erste Auftrag in Deutschland für die 18-Meter-Busse von Ebusco. Die Auslieferung der 18 Meter langen Ebusco 2.2-Busse ist für Ende 2022 geplant.

Als Verkehrsdienstleister für Fürth ist die Infra Fürth von Anfang an ein Vorreiter in Sachen Mobilität. Die Infra Fürth ist der regionale Partner für alle Energiefragen und Dienstleistungen rund um das Leben in der Stadt Fürth, einschließlich des öffentlichen Busverkehrs.

Die Anschaffung von drei neuen 18-Meter-Elektrobussen passt perfekt zum Verantwortungsbewusstsein der Infra Fürth für die Stadt Fürth und die Menschen, die dort leben. Dem Komfort für die Fahrgäste wurde mit USB-Anschlüssen und WLAN Rechnung getragen.

Einer der Gründe für die Wahl von Ebusco war die Tatsache, dass der Ebusco-Wartungspartner AGK Fürth am gleichen Standort wie die Infra Fürth ansässig ist. So ist sichergestellt, dass Wartung und Instandhaltung stets kompetent und schnell organisiert werden können.

Wolfgang Hackauf, Key Account Manager Deutschland: „Wir freuen uns sehr, Infra Fürth als Kunden begrüßen zu dürfen. Wir wissen ihr Vertrauen sehr zu schätzen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Die Tatsache, dass Ebusco in sein After-Sales-Netzwerk investiert, hat sich in diesem Prozess eindeutig ausgezahlt.“

Ebusco ist seit 2017 auf dem deutschen Markt aktiv und betreibt bereits 54 Busse in Deutschland, darunter in Städten wie München, Bonn und Frankfurt.

12 Januar 2022Pressemitteilung
Neue Ordnung in München