Ebusco gewinnt den JEC Innovation Award 2021

Datum der Veröffentlichung
Kategorie

Am Mittwoch, dem 2. Juni, hat Ebusco-Pondus den JEC Composites Innovation Award gewonnen in der Kategorie: Automotive & Road Transportation Structural, mit den Stadt- und Überlandbussen aus der Serie Ebusco 3.0. Die Innovation Awards sind eine Auszeichnung der weltweiten Verbundwerkstoffindustrie für die innovativste Anwendung von Verbundwerkstoffen. In den vergangenen 25 Jahren haben namhafte internationale Unternehmen diese Auszeichnung für ihren innovativen Einsatz von Verbundwerkstoffen erhalten. Ebusco ist sehr stolz darauf, in dieser Liste aufgeführt zu sein.

Innovation ist ein wesentlicher Teil dieser Branche. Sie bestimmt die Zukunft des Automobil- und Straßenverkehrs. Deshalb sind die JEC Composites Innovation Awards mehr als nur eine Preisverleihung. Die Auszeichnung soll alle Teilnehmer und die gesamte Branche inspirieren und die herausragende Arbeit der Gewinner ins Rampenlicht rücken. Zusammen mit EDAG Engineering (Projekt FiberEUse) und Ford Motor Company (Projekt Chassis) stand Ebusco im Finale und wurde schließlich von der internationalen Jury zum Sieger gekürt.

Edwin van Herpt, Leiter Verbundwerkstoffe bei Ebusco-Pondus: „Diese Auszeichnung ist für uns eine große Ehre. Es ist eine Anerkennung der weltweiten Verbundwerkstoffindustrie für die Leistung von Ebusco beim Einsatz von Verbundwerkstoffen für die gesamte Karosserie. Das stellt einen wichtigen Schritt nach vorn beim Übergang zu einem nachhaltigen, emissionsfreien und erschwinglichen öffentlichen Verkehr dar.“

Die Bus-serie Ebusco 3.0

Die Bus-serie Ebusco 3.0 durchbricht die Grenzen des traditionellen Busdesigns, vor allem durch den Einsatz von Verbundwerkstoffen. Durch die Entwicklung der Serie 3.0 mit Experten aus der Luft- und Raumfahrtindustrie, die Erfahrung mit dem Einsatz von Verbundwerkstoffen haben, konnten wir den Entwicklungsprozess des Busses auf eine ganz andere Weise betrachten. Abgesehen davon, dass die Serie 3.0 leicht und dennoch außerordentlich stabil ist, hat sie noch andere Vorteile. Der umfassende Einsatz von Verbundwerkstoffen macht den Bus rund 33 Prozent leichter als herkömmliche Busse und sorgt gleichzeitig für eine verbesserte Isolierung. Mit diesem extrem leichten und langlebigen Material in der Hauptkonstruktion der Karosserie sind die Busse in der Lage, mit einer einzigen Batterieladung revolutionäre Strecken zurückzulegen. Nicht zuletzt deshalb ist die Serie Ebusco 3.0 ein reales Beispiel für Innovation. Die Busse sind zudem emissionsfrei, geräuscharm, langlebig und haben niedrige Gesamtbetriebskosten (TCO). Alle Busse in der Serie 3.0 basieren auf der gleichen fortschrittlichen Verbundbauweise.

Über Ebusco

Elektrobussen und Ladesystemen. Mittlerweile gibt es fast 300 Elektrobusse von Ebusco in Europa, unter anderem in den Großstädten Amsterdam, München, Frankfurt und Paris. Mit dem preisgekrönten Ebusco 3.0 hat das Unternehmen erneut einen revolutionären Schritt getan und ist wahrlich die treibende Kraft beim Übergang zum emissionsfreien öffentlichen Nahverkehr.

12 Januar 2022Pressemitteilung
Neue Ordnung in München