Ebusco baut seine Präsenz in Norwegen deutlich aus

Datum der Veröffentlichung
Kategorie

Ebusco baut seine Präsenz in Norwegen deutlich aus

76 Ebusco 3.0-Busse werden für Nobina in Oslo eingesetzt

 

Deurne, 16. September 2022 – Ebusco (Euronext: EBUS), ein Pionier und Vorreiter bei der Entwicklung von Elektrobussen und Ladesystemen, hat mit Nobina einen Vertrag über 76 Ebusco 3.0-Busse unterzeichnet. Die Auslieferung dieser Busse ist für Ende 2023 geplant. Mit diesem Vertrag stärkt Ebusco seine Position in Norwegen erheblich.

Nobina, das größte öffentliche Verkehrsunternehmen in der nordischen Region, ist ein Stammkunde von Ebusco.  Der norwegische Auftrag besteht aus 22 Ebusco 3.0 12-Meter-Bussen und 54 Ebusco 3.0 18-Meter-Bussen. Mit diesen 76 Bussen erhöht sich die Gesamtzahl der Busse von Ebusco in der Flotte von Nobina auf 176. Für Nobina ist es das erste Mal, dass sie Ebusco-Busse in Norwegen einsetzen; die bisherigen Aufträge waren alle für Dänemark bestimmt.

Die 76 Busse des Typs Ebusco 3.0 werden für die öffentlichen Verkehrsbetriebe Ruter in Norwegen eingesetzt und fahren in und um Oslo.

Jens Råsten, Flottenmanager bei der Nobina Group, kommentiert: „Als größtes öffentliches Verkehrsunternehmen mit der größten Elektrobusflotte in der nordischen Region haben wir großes Interesse an der Entwicklung neuer nachhaltiger Busse, Technologien und Materialien von Ebusco. Außerdem sind wir an den erweiterten europäischen Produktionskapazitäten von Ebusco für unsere Fahrgäste und PTAs in der nordischen Region interessiert.“

Peter Bijvelds, CEO von Ebusco, kommentiert: „Im Jahr 2014, als Ebusco noch in den Kinderschuhen steckte, hat Norwegen bereits konkretes Interesse gezeigt und sich getraut, seine Ambitionen im Bereich der Nachhaltigkeit durch Investitionen in Elektrobusse zu stärken. Es ist schön zu sehen, dass wir im Einklang mit unseren Wachstumsambitionen nun einen umfangreichen Vertrag über die Lieferung unserer Busse mit unserem Stammkunden Nobina unterzeichnen.“