Frankfurt (D)

Ebusco liefert in Zusammenarbeit mit der Transdev-Gruppe in Deutschland Ende 2020 13 Elektrobusse nach Frankfurt

Zum Jahresende 2020 werden von der Transdev Rhein-Main GmbH unter der Marke Alpina 13 neue elektrisch angetriebene Ebusco 2.2 Niederflurbusse in Frankfurt/M. die derzeitigen Dieselbusse ersetzen. Die Transdev-Unternehmensgruppe ist Deutschlands größter privater Mobilitätsanbieter.

Ebusco freut sich sehr darüber, Partner von Transdev Deutschland zu sein und einen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität leisten zu können. Die Elektrobusse von Ebusco weisen keine Emissionen wie NOx, CO2 oder Feinstaub auf. Transdev hat Ebusco aufgrund der großen Reichweite der Busse ausgewählt. Dies reduziert die Gesamtbetriebskosten durch die Lade-Infrastruktur und die Verlängerung der Ladeintervalle der Busse deutlich.

Über die Elektrobusse

Bei den 13 Bussen handelt es sich um die 12 Meter langen Ebusco 2.2 Busse in Niederflurausführung.
Diese Busse haben ihren Erfolg bereits in mehreren deutschen Städten (u.a. in München, im Wartburgkreis und auf der Insel Borkum) und in niederländischen Städten (u.a. in Groningen, Dordrecht und Utrecht) bewiesen. Weitere 156 Busse werden Ende 2020 in den niederländischen Städten Haarlem und Amsterdam eingesetzt, die von Transdev The Netherlands betrieben werden.